FWG/FBL Braubach-Loreley

Charlottenstr. 49
56338 Braubach


Tel.: 02627 / 970 111

Standortfragen in Sankt Goarshausen

Die Fraktion der FWG-FBL Braubach-Loreley unterstützt den Gedanken, die möglichen alternativen Standorte in Sankt Goarshausen für das Feuerwehr­gerätehaus noch einmal zusammenfassend durch den Rat betrachten zu lassen. Bei der Suche nach Alternativen gibt es keine zu frühen Vorschläge.

„Es ist unstreitig, dass die Feuerwehr in Sankt Goarshausen dringend ein neues Gerätehaus benötigt. Es muss aber ein klarer, für alle Beteiligten transparenter Weg zu einer Entscheidung führen. Insbesondere da der untersuchte Standort selbst als hochgradig gefährdet einzustufen ist. Dies aufgrund einschlägig bekannter Großschadensereignisse durch eine Sturzflut in diesem engen Tal in der jüngeren Vergangenheit“, so Heinz Scholl.

Bei der Standortwahl sind eine Reihe von Fragen zu klären: Einsatzfragen, Kosten- und Finanzierungsfragen, aber auch Risiken in der Umsetzung. „Der aktuell gewählte, neue Standort ist nicht ohne Risiken, was die tatsächlichen Kosten am Ende betrifft“, so Uwe Bernd, Fraktionsmitglied der Freien aus Kaub. „Das Land bietet zwar sehr gute Konditionen bei der Finanzierung, was aber, wenn die geplanten Kosten aufgrund später auftretender Probleme tatsächlich höher ausfallen?“ fragt sich Rainer Knecht zurecht, denn hier trägt die VG derzeit das Risiko alleine.

Nur mit allen Beteiligten - also auch der Stadt Sankt Goarshausen - lassen sich die Optionen abschließend bewerten. Hier hat sich zu der letzten Verbandsgemeinde­ratssitzung ja auch der Bürgermeister der Stadt Sankt Goarshausen, Heinz-Peter Mertens,  sehr positiv eingebracht.

„Immer nur den Weg des geringsten Widerstandes zu gehen, politische Diskussionen zu vermeiden und dafür immer mehr Schulden und Risiken unseren nachfolgenden Generationen zu überlassen, verlagert die Probleme der Verbandsgemeinde nur, löst sie aber nicht“, so Holger Puttkammer abschliessend. Die Fraktion hofft, dass der Verbandsgemeinderat die Zeit bekommt, eine bewusste Entscheidung zu treffen und nicht in diesen wichtigen Frage unter Druck gesetzt wird.