FWG/FBL Braubach-Loreley

Charlottenstr. 49
56338 Braubach


Tel.: 02627 / 970 111

FWG-FBL unterstützt Behelfsmundundnasenschutz

 

Die Corona Pandemie geht auch an der Verbandsgemeinde Loreley nicht vorbei. Wie überall anders auch üben sich die Bürgerinnen und Bürger im Abstandhalten und Daheimbleiben, um sich nicht versehentlich mit dem Virus zu infizieren und damit die Älteren oder Vorerkrankten im eigenen Umfeld zu gefährden. Viele richtungsweisende lokale Initiativen der Gewerbetreibenden und engagierten Mitmenschen, bieten Hausverpflegung und Versorgung mit dem Nötigsten an, um unnötigen Kontakt zu vermeiden zu helfen. Seit einigen Tagen werden auch Maßnahmen zur Lockerung des Kontaktverbotes und schrittweisen Herstellung einer neuen „Normalität“ diskutiert. Es wird aber klarer, dass ohne einen Impfstoff gegen das Virus, es weiter einen besonderen Schutz/eine besondere Umgangsform im Miteinander geben muss. Ein Aspekt dieser Diskussion ist die Nutzung von behelfsmäßigen Mund-und-Nasen-Schutz, mit denen ich als Träger zwar mich nicht selbst schütze, aber besonders Gefährdeten gegenüber signalisiere, dass ich ihre Gesundheit respektiere und sie schützen will, indem meine unbewusste Virenverbreitung über Tröpfchen wirkungsvoll kontrolliere.

Diese Masken werden jetzt auch durch die Aktiven der „Aktion Herzkissen Rhein-Mosel-Lahn“ in Heimarbeit erstellt und an diejenigen öffentlichen und privaten Bedürftigen in der VG-Loreley und darüber hinaus kostenlos versandt, die solche noch benötigen und vielleicht nicht mehr selbst herstellen können. Wir begrüßen diese Aktion mit Behelfs-Mund-Nasenschutz und unterstützen sie mit 300 €. Wir möchten auch Alexandra Weber für ihren Koordinationseinsatz in dieser Sache danken. Sie bildet mit ihrem Team die Schnittstelle zwischen Produktion, Logistik und den Bedarfsträgern und macht dort einen wichtigen Job sehr gut. Wer solche Masken benötigt oder sich sogar an deren Herstellung beteiligen möchte, kann sich per Email an: Herzkissenrheinmosellahn@web.de wenden. Wir wünschen den Herzkissen weiterhin viel Erfolg mit dieser Aktion und dass auch weitere Spender sich anschließen mögen, damit zum Zeitpunkt der neuen Regeln auch alle angemessen versorgt sind.

Halten Sie durch und bleiben Sie gesund!

 

Holger Puttkammer